Eine Frage der Persönlichkeit…

am

In unserer Welt wird uns an vielen Stellen gesagt, wie wir zu sein haben, nach was wir streben sollen, was wertvoll ist und was nicht, oft sogar, welche Gefühle in Ordnung sind und welche nicht. Ein Leben danach hüllt uns ein, verschleiert uns und macht es schwer, authentisch zu sein.

Wer bin ich? Was treibt mich an? Welche Persönlichkeit schlummert in mir?

Die Grundfesten der Persönlichkeit kann man psychologisch sowohl bei Menschen als auch Pferden in ähnlichen Schubladen sortieren.

  • Es gibt selbstbewusste Lebewesen, die mutig, dominant, vertrauensvoll, ruhig und tolerant auftreten.
  • Es gibt unsichere Lebenwesen, die ängstlich, folgsam, misstrauisch oder panisch reagieren.
  • Es gibt Extrovertiertheit, die viel Energie, Kontaktfreude und Elan für schnelle Bewegung.
  • Es gibt Introvertiertheit, die sich durch langsame Bewegungen, wenig „Aktionismus“, Pausen und oft das Gefühl, in der eigenen Welt allein gut klar zu kommen und glücklich zu sein auszeichnet.

Pferde sind authentisch. Immer. Von uns verlangen sie das Gleiche, bevor sie uns das Privileg geben, sie zu führen. Die Augen des Pferdes sehen uns. Sie sehen an unserem Äußeren vorbei, tief in uns und nehmen wahr, wer wir tatsächlich sind.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Wir sind im Watt. Es war windig, sodass ich nichts gehört habe. Ich habe nur ein Sattelpad, sodass ich wenig Halt bei Eskapaden habe. Es war Flut und überall Wasser, und obwohl wir nah am Ufer waren, hat mich das beunruhigt. Ich lache, aber Simba spiegelt sehr deutlich, wie unsicher und gefährdet ich mich fühle… (Alles ist gut ausgegangen, heute würde ich uns in eine Situation nicht mehr bringen, oder dann eingestehen, dass wir überfordert sind, absteigen und schauen, wie wir wieder in eine für uns sichere Zone kommen.)
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ein Bild aus demselben Jahr bei uns am Stall. Ich bin entspannt, obwohl ich genauso wenig einen Sattel habe, in diesem Fall sogar ohne Zäumung auf Simba sitze. Mein Lachen ist echt, ich fühle mich entspannt und sicher und auch das spiegelt Simba.

Egal, ob ich ängstlich, zurückhaltend, sicherheitsliebend bin, mich gerne auf der Bühne zeige, Herausforderungen suche und erst bei verrückten Aktionen wirklich glücklich bin – es ist okay. Jede einzelne Ausprägung ist okay, weil sie uns zu dem macht, was wir sind. Es macht uns authentisch, wenn wir dazu stehen und sie leben.

Alles, was ihr seht, ist nicht alles, was ich bin!

Für unser Zusammensein, das Training, Pläne und Ziele mit unseren Pferden ist es wichtig, zunächst uns selbst zu kennen, zu verstehen und zu mögen. Die vielen verschiedenen Schichten von „Schein“ abzuschälen und darunter zu suchen, was unser tatsächliches „Sein“ ausmacht. Verhalten kann angeboren oder angelernt sein, es gibt so viele Mischformen, aber das Schönste ist: Es ist änderbar.

Zunächst unser eigenes, und d a n a c h kann ich schauen, ob das, was ich möchte, etwas ist, für das ich mein Pferd begeistern kann. Ich muss mein Pferd mit meiner Authentizität und Ausgeglichenheit anstecken. Bei extrovertierten, sicheren Lebewesen wird all das nicht halb so lange dauern wie bei introvertierten, unsicheren. Aber wie schön es ist, davon zu träumen, dass Ruhe und Selbstbewusstsein überall schon sind, wo wir ankommen.

Könnt ihr euch reflektieren? Wisst ihr darum, was euch an eure Grenzen bringt? Wie geht ihr für euch und mit euren Pferden damit um? Ich bin neugierig auf eure Erfahrungen =)

Simba und ich, wir haben den längeren Weg über Unsicherheit und Introvertierheit genommen. Meist ist das nicht mehr sichtbar und es erfreut mich immer wieder, das mein schwarzer Teufel ein mutiges, vertrauensvolles, selbstsicheres Pferd geworden ist ❤ Nur manchmal wird er wieder das schnaubende Drachenpferd, das zeigt, dass wir immer noch auf dem Weg sind…

Dream. Believe. Do… Repeat!

 

A question of personality…

In our world we are influenced in various ways. There is a consent about what is valuable, which goals we should try to achieve, often even which feelings are okay and which are not. If we live due to those requirements, we loose the connection to our genuine personality.

Who are we? What empores us?

There are some types of personality, which are almost the same at every creature.

  • There are confident personalities, which are dominant, courageous, trusting and calm.
  • There are unsecure personalities, which are scared, obedient, suspicious or panic easy.
  • Some creatures are extrovert, which means they like beeing accompanied, have lots of energy and move fast.
  • Some creatures are introvert, so they need calm environment to recover, slow phases in life and often are satisfied in their „own world“.

Horses are authentic. Always. So if we want them to let us guide them, we have to be as well. Horses won’t see, what we would like ourselves to be, they will see, who we are, deep inside and beyond our wraps.

„All, what you see, is not all, what I am.“ (anonym)

Every single shape of our personality is a part of us. All of them are okay, if we are afraid, adventurous, shy, whatever.

For our life with horses, we have to discover and love those points of us. When we did that, we can change parts, we don’t want to have inside us forever. Afterwards, we can invite our horses to join this space of authenticy and security. Confident, extrovert creatures will get there much earlier than those who are insecure or introvert. But till then, let’s dream about the awesome feeling, when everywhere we go, our calm and self-assurance is already waiting…

Are you able to reflect your behaviour? Do you know, what leads you to your borders? And how can you solve such problems for you and your horse? I’m curious about your experiences. =)

Simba and me, we both took the longer way as unsecure, introvert personalities. Mostly, my horse now presents brave, self-confident and extrovert. Just sometimes, there is this little snorting dragon again, which shows, we are still on our way…

 

Dream. Belive. Do. …Repeat!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s